Gebt Tierheimhunden ein Zuhause

 Alte Hunde sind die besten Hunde…

Naja, vielleicht stimmt das nicht für alle!

Diejenigen, die mit ihrem Hund Leistungssport machen möchten, ihn in der Jagd oder im Schutz- oder Rettungsdienst einsetzen wollen, bei denen ist ein jüngerer Hund vielleicht wirklich glücklicher.
Aber ein älterer Hund kann ein wunderbarer, besonders passender Familienhund oder auch eine kluge Wahl für Hundeänfanger sein.

Junge Hunde brauchen eine einfühlsame Erziehung, kosten Nerven, ihre enorme Power und schier unendliche Energie muss man erst mal aushalten können. Das ist bei einem älteren Hund meist anders.

In der Regel hat er schon eine Grunderziehung, und seine Welpenflausen, seine jugendliche Sturm- und Drangzeit schon hinter sich.
Er sieht das Leben gelassener, lässt sich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen und kann sich auch mal eher damit arrangieren, wenn die Spaziergänge mal kürzer ausfallen…

Wenn Sie über einen neuen Hund…

in ihrer Familie nachdenken…
Überlegen Sie doch bitte, ob vielleicht der neue Hund nicht auch ein älterer oder alter Hund sein könnte.
Ein älterer Hund, der einsam in einem Tierheim sitzt und sehnsüchtig auf ein Zuhause in einer netten Familie wartet.
Oft sind sie Scheidungswaisen oder Hinterbliebene aus ganz „normalen“ Familienverhältnissen und ohne, dass sie durch ihr Verhalten etwas zu ihrer „Heimeinweisung“ beigetragen haben. Sie sitzen nun verlassen im Tierheim und verstehen die Welt nicht mehr. Manche wurden ausgesetzt oder haben in ihrem Leben noch keine fürsorglichen Menschen kennengelernt.
Gerade ältere und alte Hunde, die vorher alles andere als ein gutes Leben hatten, binden sich häufig viel stärker und tiefer an Menschen die sie lieben.
Das führt oft zu einer ganz besonders intensiven und vertrauensvollen Beziehung!

Das Leben mit einem alten Hund

„Älterer Hund“ bedeutet nicht automatisch auch „kranker Hund“. Krankheiten können in jedem Alter auftreten, auch bei ganz Jungen. Und mit gezielter Pflege, altersgerechter Ernährung und regelmäßiger Gesundheitsvorsorge kann man mithelfen, seinem vierbeinigen Freund Lebensqualität und Wohlbefinden bis ins hohe Alter zu bewahren.

Alte Hunde können zwar manchmal schwerhörig sein, sie sehen vielleicht schlechter, schätzen ihre Ruhephasen ausgiebig und werden manchmal, um auch dies nicht zu verschweigen, etwas eigenwilliger.

Zusätzlich sind sie unendlich liebenswürdig und sie sind im besonderen Maße auf unsere Liebe und unser Verständnis angewiesen. Dafür sind ihre Dankbarkeit und ihr Vertrauen grenzenlos.


Wie könnten wir anders, als ihnen unser Herz zu schenken?

Axel



















Fügen Sie hier Ihren eigenen Text ein.