Gebt Tierheimhunden ein Zuhause

Hallo liebe Leute,

heute will ich nur ganz schnell mal, sozusagen zwischendurch, eine kleine persönliche Geschichte erzählen.

Wie ja jeder weiß, der unsere Familie kennt, haben wir 3 Hunde doch ein recht großes Revier zu bewachen. Meist helfen uns ja Herrchen und Frauchen dabei und sagen uns auch Bescheid, wenn alles in Ordnung ist und wir statt Alarm zu geben, die Gäste fragen dürfen, ob sie einen Keks mitgebracht haben. Also zumindest ich frage dann mal nach, Gina und Woody verziehen sich dann meist schon auf ihre Hundeplätze.

Manchmal sind aber weder Herrchen noch Frauchen zur Stelle, wenn jemand vor der Türe steht und dann sagen wir so lange Bescheid, bis einer von ihnen die Gäste empfängt. Es sei denn, es stellt sich heraus, dass die Leute, die reinkommen wollen sowieso ganz oft unsere Familie besuchen, dann entscheiden wir auch schon mal alleine, dass es wohl o. k. ist, wenn diese dann reinkommen und Herrchen oder Frauchen selbständig im Revier suchen. Eigentlich hat hierbei Gina immer das Kommando und gibt vor, ob wir den Zutritt gestatten oder nicht. In der Regel verlasse ich mich auch darauf, da ist auch noch nie was schiefgelaufen.

Jetzt gab es aber eine ganz besondere Situation, dass Gina und ich ganz alleine im Garten waren und Herrchen, Frauchen und Woody gar nicht im Revier sondern außerhalb. Und da passierte es, dass doch tatsächlich ein fremder Mann in unseren Garten wollte. Naja, so ganz fremd war er eigentlich nicht, denn es kam schon ab und zu mal vor, dass er Dinge durch unseren Garten getragen hat und wenn Herrchen und Frauchen da sind, sind sie immer auch ganz freundlich zu ihm… Aber die waren ja nun mal nicht da und wir Mädels ganz auf uns gestellt. Also, ich fand das gar nicht in Ordnung, dass der hier einfach so reinspazieren wollte und habe ihm das auch deutlich gezeigt: Ich habe mich gaaanz groß gemacht und habe gaaanz tief und dunkel gebellt und immer, wenn der Mann seine Hand ans Gartentörchen gelegt hat, habe ich das noch viel deutlicher gemacht. Ehrlich, ich war ziemlich echauffiert, dass der Kerl mich offensichtlich nicht verstehen wollte und da war es mir auch egal, dass Gina schon lange nicht mehr bellte, sondern sich meine ungestüme Revierverteidigung nur noch interessiert betrachtete.

Und was soll ich sagen: ICH habe es dann ganz alleine verhindert, dass dieser dicke Kerl in unseren Garten eindringt und ICH habe ihn ganz alleine vertrieben!

 

Und ICH bin ganz stolz auf mich, dass ICH bei einem so großen, stämmigen Mensch soviel Respekt einflößen kann, dass er MEINEN Anweisungen folgt!!!

Und Gina weiß jetzt auch, wenn es mal nötig sein sollte, kann ich sie sehr wohl gut beschützen.

 

 

Und Herrchen und Frauchen haben diese Geschichte auch irgendwie mitgekriegt, ich glaube dieser Kerl hat gepetzt und ihnen Und Herrchen und Frauchen haben diese ganze heldenhafte Geschichte wohl auch mitgekriegt. Der dicker Kerls hat scheinbar gepetzt und das Alles erzählt. Ich glaube, die haben ganz schön gestaunt, wie mutig ich sein kann. Aber ich habe ja auch eine tolle Lehrmeisterin, denn meine allerbeste Gina hat mir einfach in den letzten Jahren ganz viel beigebracht. Und so langsam muss ja wohl wirklich jeder sehen, dass aus mir ehemals total verängstigtem Mitleidstier eine prächtige und souveräne Schäferhündin geworden ist.

Eure MALA